Jugendschutz in Bezug auf alkoholhaltige Getränke geht alle an!

Dieses Internetportal wendet sich in erster Linie an Auszubildende und Mitarbeiter der Branchen Gastronomie, Hotel, Handel und Tankstellen sowie an Lehrkräfte in den entsprechenden Ausbildungseinrichtungen - von der Berufsschule bis zur betrieblichen Ausbildungsinstitution. Eine konsequente Umsetzung des Jugendschutzgesetzes schützt Kinder und Jugendliche vor zu frühem und missbräuchlichem Konsum von alkoholhaltigen Getränken.

Bei dieser wichtigen Aufgabe zum Schutz der Kinder und Jugendlichen sind alle Beteiligten gefordert: Hersteller und Importeure von alkoholhaltigen Getränken genauso wie Gastronomie, Hotels, Handel und Tankstellen, Ausbildungsinstitutionen und Ordnungsbehörden.

Regeln - Schon gecheckt?

Bier, Biermischgetränke, Wein, weinhaltige Mischgetränke und Sekt erst ab 16 Jahren! Spirituosen und spirituosenhaltige Mischgetränke erst ab 18 Jahren!

Alter - Schon gecheckt?

Nicht immer ist das Alter auf den ersten Blick eindeutig! Daher sollte in jedem Zweifelsfalle eine Kontrolle des Altersnachweises (z. B. Personalausweis) erfolgen. Kein Altersnachweis – keine Abgabe von alkoholhaltigen Getränken!

Ergänzend zu den bisherigen Elementen der Kampagne geben die folgenden drei Schulungsvideos den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an der Kasse und in der Gastronomie praxisnahe Anregungen und Tipps, wie man den Jugendschutz in Bezug auf Abgabe und Verkauf von alkoholhaltigen Getränken konsequent und kundenfreundlich umsetzt.

 
 

Suche

News

100.000 Mitarbeiter zum Thema Jugendschutz geschult - neuer "SchuJu"-Aufbaukurs für bereits zertifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Seit Start der „Schulungsinitiative Jugendschutz“ im Oktober 2007 bestanden über 100.000 Mitarbeiter und Auszubildende aus Handel, Gastronomie und Tankstellen den Online-Test des Jugendschutz-Trainings in Bezug auf Abgabe und Verkauf von alkoholhaltigen Getränken und erlangten so ein personalisiertes Zertifikat zur Vorlage beim Arbeitgeber. Damit sich die Mitarbeiter zum Thema kontinuierlich weiterbilden können, ist seit dem 1. Juni 2012 ein neuer Aufbaukurs online, der die Inhalte der Einstiegsschulung wiederholt und gleichzeitig vertiefende Praxisbeispiele vermittelt.
» Weiterlesen

Getränkefachgroßhändler aus Wiesbaden schult Vereinsmitglieder zum Thema Jugendschutz

Als Mitglied des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e. V. übernimmt die Firma Getränke Schneider aus Wiesbaden Verantwortung und engagiert sich vorbildlich für die konsequente Umsetzung des Jugendschutzgesetzes in Bezug auf die Abgabe alkoholhaltiger Getränke. Im Rahmen einer Schulung Ende März 2012 werden "veranstaltungsverant-
wortliche" Teilnehmer aus Vereinen umfassend mit den Materialien der "Schulungsinitiative Jugendschutz" geschult und für das Thema sensibilisiert. » Weiterlesen

Polizei Schwäbisch Gmünd setzt sich für die konsequente Umsetzung des Jugendschutzgesetzes im Einzelhandel ein

Die Polizei Schwäbisch Gmünd unterstützt die "Schulungsinitiative Jugendschutz" des "Arbeitskreises Alkohol und Verantwortung" des BSI und schult Ende Januar angehende Kaufleute im Einzelhandel in Bezug auf den korrekten Verkauf alkoholhaltiger Getränke.
» Weiterlesen

„Schulungsinitiative Jugendschutz“ startet erfolgreich ins fünfte Jahr - über 92.000 bestandene „SchuJu“-Zertifikate seit Kampagnenbeginn

Seit Start der Initiative im Oktober 2007 bestanden über 92.000 (33.219 in 2011) Mitarbeiter und Auszubildende aus Handel, Gastronomie und Tankstellen den Online-Test des 
Jugendschutz-Trainings und erlangten so ein personalisiertes Zertifikat zur Vorlage beim Arbeitgeber. » Weiterlesen